bibelglaube.de
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben

SetupGruppierungABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ*

Christus; Eckstein; Gottes Sohn; Hohepriester Jesus; Jesus; Jesus Christus; Menschensohn

[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41]

211-220

Anzahl: 409


211

Gedichte

Licht der Weihnacht  [Jesus Christus]
Gottes Wort hat unsere dunkle Welt erhellt. Wir dürfen sicher unsere Wege gehen, wenn wir vertrauend auf Jesus Christus sehen!
(URL: http://www.christliche-gedichte.de/?pg=12846)

Komplette Seiten Vorschau-Ansicht

212

Gedichte

König im Herzen  [Jesus Christus]
Es regiert in meinem Herzen ein König und dieser König hat einen Namen, es ist Jesus Christus.
(URL: http://www.christliche-gedichte.de/?pg=12909)

Komplette Seiten Vorschau-Ansicht

213

Lieder

Keuscher Jesu, hoch von Adel  [Jesus Christus]
Jesus Christus, der unbefleckte Gottes Sohn, den der Himmel heilig preist.
(URL: http://www.christliche-gedichte.de/?pg=12915)

Komplette Seiten Vorschau-Ansicht

214

Lieder

O Vater, Gott von Ewigkeit  [Jesus Christus]
Gottes Wesen, Seine Dreieinigkeit von Ewigkeit an.
(URL: http://www.christliche-gedichte.de/?pg=12939)

Komplette Seiten Vorschau-Ansicht

215

Gedichte

J E S U S  [Jesus Christus]
Jesus, der eine Name, der über alle steht, ein Rettungsanker jedem, der sonst verloren geht.
(URL: http://www.christliche-gedichte.de/?pg=12945)

Komplette Seiten Vorschau-Ansicht

216

Lieder

Wie ein Hirt Dein Volk zu weiden  [Jesus Christus]
Unser Hirte ist Jesus Christus, uns weidet Sein Hirtenstab, nichts kann uns fehlen.
(URL: http://www.christliche-gedichte.de/?pg=12971)

Komplette Seiten Vorschau-Ansicht

217

Lieder

O Los voll Heil und Seligkeit  [Jesus Christus]
Jesus Christus, unser guter Hirte, der uns mit Seinem Hirtenstab führt und leitet.
(URL: http://www.christliche-gedichte.de/?pg=12972)

Komplette Seiten Vorschau-Ansicht

218

Gedichte

Du Ewiger, des Vaters Sohn  [Jesus Christus]
Engel, die Boten Gottes, sind Ihm Untertan und freuen sich Ihm zu dienen.
(URL: http://www.christliche-gedichte.de/?pg=13055)

Komplette Seiten Vorschau-Ansicht

219

Lieder

Ehre sei, Ehre sei Gott in der Höh  [Gottes Sohn]
Den Menschen zum ewigen Heil, sandte Gott Seinen Sohn!
(URL: http://www.christliche-gedichte.de/?pg=13102)

Komplette Seiten Vorschau-Ansicht

220

Gedichte

Das ist Seligkeit  [Jesus Christus]
des Schöpfers Werke, welche Herrlichkeit. In Jesu Herz zu blicken, ist Seligkeit.
(URL: http://www.christliche-themen.de/?pg=13128)

Komplette Seiten Vorschau-Ansicht

Diese aber sind geschrieben, damit ihr glaubt, dass Jesus der Christus ist, der Sohn Gottes, und damit ihr durch den Glauben das Leben habt in seinem Namen.
-
Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.

Joh. 20,31 +Joh.17,3

ER ist der König aller Könige, der Herr aller Herren – und zudem der unendlich liebende Hirte, der sein Leben für seine Schafe hingab. Jesus Christus ist es, der unsere Schuld auf sich nahm und uns daher von Sünde erlösen und uns wieder mit Gott versöhnen kann – wir brauchen das Gnadengeschenk nur anzunehmen! Jesus Christus ist der einzige Weg zu Gott. An IHM kommt niemand vorbei, denn Gott hat IHM alle Gewalt im Himmel und auf Erden gegeben und das Weltgericht übertragen. In IHM liegen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis verborgen, durch IHN, zu IHM und in IHM sind alle Dinge geschaffen, wie die Schrift sagt. Nicht ohne Grund heißt es: „Name über alle Namen: Jesus Christus“ und dass sich vor IHM die Knie aller derer beugen müssen, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind.



Zur Vollbildansicht ...
Gedicht zum Thema
Der Sohn Gottes – unser Heiland Jesus Christ,
der Grund und Eckstein unserer Hoffnung ist.
Jesus öffnete den Weg zu ewiger Herrlichkeit.
Er allein kann retten aus der Verlorenheit.

Verloren hat der Mensch des Lebens Sinn und Ziel,
weil er schuldig vor Gott in große Sünde fiel.
Was geschehen bleibt – das Unrecht und die böse Tat.
Doch diese Last Jesus am Kreuz getragen hat.

Zum Gedicht ...

Artikelempfehlung

Weitere Empfehlungen ...

Verwandte Themen

Abendmahl   Advent   Bethlehem   Bräutigam   Christ sein   Christi Himmelfahrt   Das Goldene Tor   Dreieinigkeit   Erlösung von Sünde   Evangelium   Glaube   Gott   Gottes Gnade   Gottes Liebe   Hirten   Immanuel   Jerusalem   Jesu Blut   Jesu Wiederkommen   Jesus aufnehmen   Jesus ist Sieger   Jüngerschaft   kennt Gott Leid   Kreuzigung   Lamm Gottes   Menschwerdung Gottes   Mittler zu Gott   Nachfolge   Offenbarung   Ostern   Verherrlichung Jesu   Vorbild   Wahrheit   Weihnacht   Wort   Zeugendienst  

Umfrage

Umfrage

Alles nur Unsinn
- oder stimmt es doch? Mittelalter-Gerede - oder Selbstbelügung, um ohne Konsequenzen leben zu können wie man will?

Gibt es eine Hölle?

Zur Umfrage